UNSERE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ARMIN LIEDL LIFE WITH ADVENTURES S.A.
Cedula de Persona Juridica 3-101-403155
Heredia, Costa Rica Centralamerica,
Tel.+ Fax +506/ 2263-4169, office@alcostarica.com, www.alcostarica.com


In den AGB als ALLWASA lautend :

1. Die Anmeldung kann per Email, telefonisch oder durch eine unseren Partner Agentur durchgeführt werden. Sie wird von uns schriftlich per Email oder Fax bestätigt und ist nach erfolgter Anzahlung, somit verbindlich.

2. Die vereinbarte Anzahlung gilt bei nicht Inanspruchnahme der gebuchten Tour zum gebuchten Termin als Storno Gebühr. (No Show)

3. Die genauen Leistungen sind dem Programm und der Detailinformation zu entnehmen. Bei allen Veranstaltungen ist eine Mindestteilnehmerzahl, laut der Angaben im Detailprogramm, die Voraussetzung. Es können auch Einzelpersonen buchen – Terminkoordination mit weiteren Einzel- oder Gruppenbuchungen ist möglich.

4. Jeder Gast sichert zu, die für die ausgewählte Tour notwendigen psychischen und physischen Voraussetzungen, die in der Detailausschreibung und in den Geschäftsbedingungen angeführt werden, mitzubringen.

5. Durch Medikamente, Alkohol oder Drogen beeinträchtigte Personen sind von der Tour ausgeschlossen.

6. Teilnehmer an Touren von ALLWASA sind sich darüber im klaren, dass sie sich an einer Abenteueraktivität beteiligen (betrifft Rafting-, Canyoning-, Canopy, Rad Touren (MTB)- sowie Reittouren), die nicht den Komfort und die Sicherheit einer üblichen Pauschalreise bieten können. ALLWASA Touren werden von geprüften Guides geführt. Die Ausrüstung entspricht den neuesten Sicherheitsnormen. Sämtliche Touren sind genau geplant und vorbereitet. Vor jeder Tour wird eine umfangreiche Einführung des Tourenleiters erteilt. Die Risiken sind aber vielfältig und daher nicht gänzlich auszuschließen. Die Haftung für alle Schäden und Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund gegenüber ALLWASA und deren Tourenleiter wird auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.

7. Der Gast hat sämtliche Sicherheitsanweisungen des Reiseleiters zu befolgen und an der Tour aktiv mitzuwirken (Mitwirkungspflicht).

8. Der Reiseleiter ist berechtigt, Gäste, die gegen unsere Geschäftsbedingungen verstoßen, von der Tour auszuschließen bzw. die Tour abzubrechen. Dem Reiseleiter bleibt es vorbehalten, das Programm wegen unvorhergesehener Umstände, welche die Sicherheit der Gäste gefährden könnten (z.B. Wasserstand, Wetterumsturz, Straßenzustand bei Rad Touren und unzureichende Fähigkeiten der Teilnehmer ...), abzuändern, zu erweitern oder einzuschränken. ALLWASA ist berechtigt, bei Vorliegen derartiger Umstände vom Vertrag zurückzutreten.

9. Verletzungen und Schäden sind dem Reiseleiter unverzüglich zu melden.

10. Die zeitliche Dauer einer Tour lässt sich nicht immer genau vorausbestimmen. Angeführte Zeiten gelten nur als Richtwert. ALLWASA übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung dieser Richtzeiten.

11. Es gilt costaricanisches Recht.

12. Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Druckfehlerkorrekturen vorbehalten.

13. Die Punkte 1.-13. gelten für alle ALLWASA Touren. Für spezielle Touren gelten die jeweiligen besonderen Bedingungen als vereinbart.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR ALLWASA RAFTINGTOUREN:

14. Die Teilnahme setzt ausreichende Schwimmkenntnisse im fließenden Gewässer voraus.

15. Die Teilnahme von Kindern unter 6 Jahren ist nicht gestattet. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren werden nur in Begleitung einer mindestens 19 Jahre alten, geeigneten Aufsichtsperson befördert.

16. Während der Fahrt hat der Fahrgast dafür Sorge zu tragen, dass Kinnriemen des Helmes und Schwimmwestenverschlüsse geschlossen sind. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, dass er die für die Tour notwendige Ausrüstung mitführt. Der Tourenleiter hat das Recht, den Teilnehmer bei unvollständiger Ausrüstung – wenn dieser Umstand auf eine Nachlässigkeit des Teilnehmers zurückzuführen ist – von der Tour auszuschließen.

17. Das Rauchen und Lärmen während der Bootsfahrt ist verboten.

18. Für mutwillige Beschädigungen von Rafts und Ausrüstung haftet der Fahrgast.

19. Der Fahrgast ist verpflichtet, bei der Beförderung der Boote vom und zum Transportfahrzeug mitzuwirken.

20. Es obliegt der Eigenverantwortung des Fahrgastes, beim Ein- und Aussteigen in das und aus dem Boot besondere Vorsicht anzuwenden, da mit Untiefen, rutschigen Steinen, unterschiedlichen Strömungsverhältnissen und einem Fortbewegen des Bootes zu rechnen ist, wodurch eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht.

BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN FÜR ALLWASA KAJAK-, ADVENTURE RAFT-, HYDROSPEED- UND KANUTOUREN:

21. Jeder Fahrgast hat darauf zu achten, das die gesamte Gruppe immer Blickkontakt zueinander hat. Gegebenenfalls ist an geeigneter Stelle anzuhalten, um den Blickkontakt wieder herzustellen.

22. Uferbereiche mit ins Wasser hängenden Bäumen und Sträuchern sind zu meiden –weiteres gelten Punkte 1-20.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR CANYONINGTOUREN:

23. Die Begehung eines Canyon erfolgt größtenteils im weglosen Gelände, wo auch mit besonders rutschigen Passagen zu rechnen ist. Es muss daher jederzeit mit einem Ausrutschen gerechnet werden. Daher muss man sich besonders umsichtig und vorsichtig bewegen. Der Canyoningführer zeigt, wie man vorgehen muss.

24. Alle absturzgefährdeten Bereiche dürfen nur gesichert und unter Aufsicht des Canyoningführers begangen werden. In einem Canyon ist mit Steinschlaggefahr zu rechnen.

25. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, das der Blickkontakt zu den übrigen Teilnehmern und dem Canyoningführer nicht abreißt.

26. Bei einer Canyoningtour wird eine besondere Ausrüstung verwendet. Man erhält vor, und während der Tour eine genaue Einschulung in den Umgang mit dieser Ausrüstung. Diese Ausrüstung ist besonders umsichtig und vorsichtig zu handhaben.

27. Gesprungen werden darf nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Canyoningführers, wobei den Anweisungen genau Folge zu leisten ist. In den Wasserbecken ist zudem mit unterschiedlichen Wassertiefen zu rechnen, weshalb nur in den vom Canyoningführer bezeichneten Teil gesprungen werden darf. Sollte dies aus der Einschätzung des Gastes heraus nicht möglich sein, so ist dies dem Canyoningführer mitzuteilen. Dieser ist dann dazu verpflichtet ist, alternative Möglichkeiten für die sichere Überwindung der Höhendifferenz zu finden. Jeder Teilnehmer hat selbst darauf zu achten, dass er eine sichere, rutschfreie Absprungstelle wählt und die Hände beim Sprung eng an den Körper gepresst werden und nur mit den Beinen voran gesprungen wird. Es ist grundsätzlich damit zu rechnen, das mit den Beinen der Grund berührt wird, weshalb der Sprung mit den Beinen abgefangen werden muss. Rutschen im Flussbett hat in zurückgelehnter Körperhaltung, mit vorgeneigtem Kopf und verschränkten Armen zu erfolgen.

28. Jeder Gast hat darauf zu achten, das der Gurt, der Helm und der Karabiner immer sicher geschlossen sind. Unregelmäßigkeiten sind sofort dem Canyoningführer mitzuteilen. Jeder Teilnehmer hat auf andere Teilnehmer Rücksicht zu nehmen und auf Anordnung des Canyoningführers diesen vertretbare Hilfestellung zu geben.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR ALLWASA TREKKING UND RAD TOUREN:

29. Die genauen Anforderungen, Voraussetzungen, Leistungen und Bedingungen für jede einzelne Tour können dem jeweiligen Detailprogramm entnommen werden.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR ALLWASA VERLEIHAUSRÜSTUNG:

30. Unternehmungen mit ALLWAASA Verleihausrüstung erfolgen ohne Tourenleiter. Die Unternehmungen erfolgen daher auf eigene Gefahr. Für Schäden wird keine Haftung übernommen.

31. Für Schäden, die bei der verliehenen Ausrüstung aufgetreten sind, hat der Mieter zu haften.

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR ALLWASA BEZAHLUNG:

32. Bei Tagestouren die in Costa Rica gebucht werden, ist der volle Betrag vor der Tour zu bezahlen. Diese Preise können aus der Homepage entnommen werden.

33. Es ist eine Anzahlung von 400,-€ oder 550,-$ für Gäste, die eine Pauschalreise aus dem Ausland direkt bei ALLWASA buchen, zu erbringen. Das gleiche gilt für Touren die von Costa Rica aus ins Ausland führen.

34. Bei Gruppenreisen, (ab 10 Teilnehmer +) ist eine Anzahlung in der Höhe von 50% vom Gesamtpreis pro Teilnehmer, nach Erhalt der Reservierungsbestätigung zu leisten. Dies sollte mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt erfolgen um einen , laut Detailprogramm ausgeschrieben, Reiseablauf zu garantieren. Restzahlung für Gruppenreisen sind 3 Wochen vor Reisetermin mit dem Erhalt der Abschlussrechnung zu begleichen. Sollte dies nicht erfolgen und es aus diesem Grund zu Programmänderungen, Abweichungen der ausgeschrieben Unterkünfte ect. kommen, liegt dies nicht im ermessen von ALLWASA.

35. Bei Rücktritt von der gebuchten Reise stellen wir folgende Rücktrittgebühren in Rechnung:

bis zum 30. Tag vor Reiseantritt: 10%

ab 29. - 20. Tag 25 %

ab 19. - 10. Tag 55 %

ab 9. - 4. Tag 80 %

ab dem 3. Tag 100 % vom Pauschalpreis

Wir empfehlen auf jedenfalls eine Reisestorno- Versicherung abzuschließen.

36. Bankverbindung:

BANCO NACIONAL DE COSTA RICA

Adresse: COSTA RICA, SAN JOSO, AVENIDA 1Y3 CALLE 4

Chip: 019462

Swift: BNCRCRSJ

Empfänger: LIEDL ARMIN ADOLF

Konto Nr.für Euro: 200-03-002-000082-2

Konto Nr.für U$: 200-02-154-003387-2

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR ALLWASA AUSRÜSTUNG:

37. Bei den Raftingtouren wird eine komplette Ausrüstung vom ALLWASA zu Verfügung gestellt. Mitzubringen sind lediglich eine Badebekleidung und ein Handtuch.

38. Bei einer Canyoningtour wird auch die komplette Ausrüstung vom ALLWASA zu Verfügung gestellt. Mitzubringen sind lediglich eine Badebekleidung und ein Handtuch, sowie knöchelhohe Wander- oder Trekkingschuhe. Turnschuhe können auch akzeptiert werden, jedoch weisen wir darauf hin das diese sehr rutschig sein können .

39. Brillenträger müssen selbst sorge tragen das sie Ihre Brillen nicht verlieren oder Beschädigen. Der ALLWASA übernimmt dafür keine Haftung.

40. Für Auslandstouren liegen im Detailprogramm noch Ausrüstungslisten bei. Spezielle Ausrüstungsgegenstände für Expeditionen die der Teilnehmer nicht hat, können bei ALLWASA ausgeborgt werden, sofern diese vorhanden sind. Sollte der Teilnehmer in Betracht ziehen sich Ausrüstung zu kaufen, stehen wir gerne mit einer kostenlosen Beratung zu Verfügung